Impressum · Datenschutz

Defibrillatoren

In den Ortsteilen Zella, Loshausen,Wasenberg und Willingshausen sind sie nun vorhanden. Die Rede ist von den automatisierten externen Defibrillatoren (ugs. AED). Die Ortsbeiräte und Verbund der Vereine machten sich in beiden Ortsteilen stark um eine Anschaffung der Geräte möglich zu machen, doch aber was verbirgt sich dahinter, was können diese Geräte und für wen sind sie gedacht? Hier ein kleiner Überblick:
Der Einsatz dieses Gerätes durch einen Laien im Rahmen der Ersten Hilfe ist rechtlich absolut unbedenklich, dies ist nicht zu verwechseln mit der betrieblichen Ersten-Hilfe, dort gelten spezielle Regelungen und Gesetze.
Der AED ist für jedermann zugänglich.


Eine Beschilderung ist in beiden Fällen erfolgt was ein Auffinden erleichtert.
In Zella und Loshausen werden die Geräte bereits seit längerem im Rahmen des Helfer vor Ort Konzeptes des Deutschen Rotes Kreuzes aktiv angewendet. Helfer vor Ort sind Menschen aus den Ortsteilen, die durch spezielle Weiterbildungsmaßnahmen qualifiziert sind gemeinsam mit dem Rettungsdienst Erste Hilfe zu leisten. Das Helfer vor Ort System wird immer automatisch in Gang gesetzt sobald ein Rettungswagen mit einem Notarzt Einsatzfahrzeug gemeinsam alarmiert wird z.B. bei Herz-Kreislauf Beschwerden, akuter Atemnot und diversen anderen medizinischen Verletzungsmustern. Die Helfer vor Ort sind in der Regel VOR dem Rettungsdienst am Unfallort um schnellstens-qualifizierte Erste Hilfe zu leisten.

Wir möchten hier keine Gebrauchsanweisung der Geräte wiedergeben, doch was extrem wichtig ist: Die Geräte führen den Erst-Helfer Schritt für Schritt mit Sprachunterstützung durch den Ablauf der Ersten-Hilfe. Auch können sie bei der Inbetriebnahme der Geräte keine großen Fehler machen. Das Anlegen der Elektroden auf der entblößten Patientenbrust z.B. wird durch Piktogramme auf den Geräten dargestellt. Die Geräte werden durch nur einen Knopfdruck aktiviert und das Gerät beginnt automatisch mit dem Assistenten was genau und in welcher Reihenfolge zu machen ist. Der Hauptunterschied zu den professionellen Defibrillatoren wie sie z.B. im Rettungsdienst zu finden sind ist, dass der sogenannte „Schock“ nur dann abgegeben wird, wenn das Gerät durch sehr genaue Messungen es für notwendig hält, dass ein Schock abgeben werden muss. Sollte das Gerät einen Schock für notwendig halten, macht es sich durch eine genaue Sprachanweisung bemerkbar und gibt dem Erst Helfer die notwendige Unterstützung wie zu verfahren ist.
Ein sehr wichtiger Vorteil der Geräte ist auch, dass einige der Geräte in der Lage sind die Qualität z.B. der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) zu messen und falls etwas nicht stimmt, gibt das Gerät dem Erst Helfer eine Information z.B. die Herzdruckmassage schneller, langsamer oder tiefer durchzuführen.

Sie fragen sich, weshalb diese Geräte angeschafft wurden, musste das denn wirklich sein? Wir sagen ganz klar ja, denn durch die Einführung der AED’s z.B. an öffentlichen Einrichtungen, an Flughäfen, Bahnhöfen, etc. konnte die Anzahl der an plötzlichem Herztod verstorbenen Menschen extrem gesenkt werden. Denn ist ein Mensch in dem Zustand, dass eine Defibrillation erforderlich ist, dann verstreichen die Überlebenschancen um 10% pro Minute. Wenn wir nun einmal annehmen, dass ein Rettunsgwagen ca. 10 Minuten benötigt um bei Ihnen sein zu können um Erste Hilfe zu leisten, dann brauch ich ihnen nicht zu erklären wie die Chancen dann um Sie bestehen.

Erwähnenswert und die mit Abstand wichtigste Komponente in dem System sind die Menschen, die ihre Freizeit aufwenden um die Weiterbildungen, Schulungen, welche jährlich zu absolvieren sind besuchen. Denn ohne diese Freiwilligen Helfer wäre das System nur halb soviel wert! Denken sie immer, sollte es zu einem Notfall kommen ist jeder über möglichst schnelle und vor allem qualifizierte Erste Hilfe dankbar! Das Helfer vor Ort Konzept basiert auf ehrenamtlicher Arbeit, dies muss hier ganz deutlich dargestellt werden. Wir alle sollten dankbar sein, solche Mitbürger in unseren Orten zu haben!

Zum Schluss: Ich lege es jedem persönlich ans Herz, sich über den Gebrauch, die Funktion eines AED’s zu informieren. Die einfachste Möglichkeit bietet hier ein ERSTE HILFE KURS bei einer Hilfsorganisation z.B. dem Deutschen Roten Kreuz. Seien sie ehrlich zu sich selbst, wie lange ist ihr letzter Lehrgang her? :-) Wird es vielleicht mal wieder Zeit die Kenntnisse aufzufrischen?Weitere Infos erhalten sie unter: www.drk-schwalm-eder.de

(TEXT: Jan-Henrik Ebers)

Suchen & Finden

 
 



Standorte

(anklicken)

Loshausen: Feuerwehrhaus, Kasseler Str.
Wasenberg: Vr Bank, Friedhofstr. 7,

Willingshausen: Gerh.-von-Reutern-Haus, Merzhäuser Str. 1

Zella: Alte Schule, Kurhessenstr.